5 wichtige Gartentipps für Anfänger

June 5th, 2017

Sie lieben den Anblick und den Duft von Blumen im Garten? Sie möchten Ihren langweiligen Rasen in eine beeindruckende Gartenlandschaft verwandeln, sind sich aber nicht sicher, wie Sie Ihre Vorstellungen umsetzen können? Diese fünf Tipps bieten Ihnen einen einfachen Einstieg in die Gartengestaltung und lösen einige Probleme bereits, bevor sie auftreten können.

1. Planen, planen, planen

Natürlich: Seinem Bauchgefühl zu folgen kann etwas für sich haben, aber wenn Sie wirklich sicher gehen wollen, dass sich Ihr Garen gut entwickelt, müssen Sie ihn sorgfältig planen. Beobachten Sie ein paar Jahreszeiten lang, wie das Sonnenlicht im Tagesverlauf auf die unterschiedlichen Bereiche Ihres Grundstücks fällt. Welche Bereiche bekommen am meisten Sonne? Welche Zonen liegen im Halb- oder Vollschatten? Erstellen Sie eine Zeichnung Ihres Gartens, in der Sie die Stärke der Sonneneinstrahlung, das Gefälle (das sich auf das Ablaufen von Regenwasser auswirkt) und andere Faktoren festhalten. Gehen Sie mit einem Plan an die Gartenarbeit, und Ihnen wird eine Menge Stress erspart bleiben.

2. Machen Sie eine Bodenanalyse

Ob Sie Blumen, Obstbäume oder Gemüse anpflanzen wollen – die Bodenbeschaffenheit ist immer extrem wichtig. Machen Sie eine Bodenanalyse, bevor Sie mit dem Pflanzen beginnen. Einige Pflanzen bevorzugen saure Böden, andere benötigen einen neutralen pH-Wert. Sie sollen außerdem sicherstellen, dass in Ihrem Erdboden die richtigen Nährstoffe wie Kalk, Phosphat, Magnesium und viele andere Elemente in der richtigen Menge enthalten sind. Machen Sie zunächst eine Analyse und bearbeiten Sie den Boden dann entsprechend, um ideale Wachstumsbedingungen zu schaffen.

3. Achten Sie auf Abwasserleitungen

Wenn Ihr Haus mit einem Abwassertank ausgestattet ist, verlaufen Abwasserleitungen durch Ihr Grundstück zum Tank. Es ist nicht ratsam, Pflanzen über oder in unmittelbarer Nähe dieser Leitungen zu pflanzen. Die Wurzeln von Bäumen, Büschen oder anderen Pflanzen könnten in die Leitungen eindringen und sie verstopfen, was teuer für Sie werden kann. Sie sollten sich vor dem Pflanzen unbedingt sicher sein, wo Ihre Abwasserleitungen verlaufen, um dieses Problem zu vermeiden.

4. Informieren Sie sich über Ihre Vegetationszone

Es wäre großartig, wenn Sie in Ihrem Garten einfach pflanzen könnten, was Sie möchten. Bis zu einem gewissen Grad ist das möglich. Aber wenn Sie eine Pflanze einsetzen, die in Ihrer Klimazone nicht gedeiht, wird diese kaum oder gar nicht wachsen. Informieren Sie sich über Ihre Klimazone und wählen Sie dazu passende Pflanzen aus.

5. Vermeiden Sie invasive und nicht einheimische Spezies

Viele Gartenliebhaber beginnen damit, Pflanzen und Blumen anzupflanzen, die Sie wunderschön finden, und müssen dann feststellen, dass diese den gesamten Garten übernehmen. Es kann zur ganzjährigen Aufgabe werden, sie einfach nur im Zaum zu halten. Informieren Sie sich darüber, wie sich ihre angepflanzten Pflanzen verhalten werden, und vermeiden Sie solche, die invasiv werden können. Es kann auch ratsam sein, nicht einheimische Pflanzen zu vermeiden, weil bei diesen auch die Gefahr besteht, dass sie invasiv werden.

Mit wenigen grundlegenden Tipps können auch Sie einen wunderschönen und lebhaften Garten schaffen, Probleme zu vermeiden, Zeit und Geld zu sparen und Ihre geistige Ruhe zu bewahren. Besuchen Sie unsere Website für weitere Gartentipps und Informationen über unseren preisgekrönten Rasenmähroboter.