Die Robomow-Produktfamilie

Ob kompakt und besonders einfach zu bedienen, um in kleinen Gärten direkt mit dem Mähen zu starten, elegant im Design oder blitzschnell und absolut präzise – Robomow hat mit den RX Clever-, RC Stylish- und RS Royal drei Produktserien geschaffen, die wirklich für jeden Gartenbesitzer eine optimale Lösung bieten. Daneben erweitert eine breite Zubehörpalette den Funktionsumfang des Robomows um clevere Features.

Unsere Mähroboter – ein Modell für jeden Rasen

Die RX-Serie zeichnet sich durch ihre kompakten Geräte aus, die sich absolut intuitiv über einen einzigen Knopf bedienen lassen. Die fünf Modelle sind mit einer Schnittbreite von 18 cm äußerst wendig und eignen sich für Flächen zwischen 140 und 400 m². Die vier RC-Modelle sehen durch ihr attraktives Design nicht nur gut aus, sondern machen auch auf Flächen zwischen 500 und 1.200 m² eine gute Figur. Da sich die Ladstation hier extern außerhalb der Rasenfläche platzieren lässt, wird hier kein Zentimeter verschenkt. Die Königsklasse unserer RS-Modelle begeistert hingegen durch ihr hohes Tempo und ihre beispiellose Leistung. Natürlich stets bei besten Mähergebnissen.

Sie kennen die Größe Ihrer Rasenfläche nicht?

Hier prüfen

Freischwingendes Mähdeck für gleichmäßige Schnittergebnisse

Das Mähdeck ist freischwingend konzipiert. Damit passt es sich permanent an die Bodenoberfläche an, sodass auch im unebenen Gelände stets perfekte und gleichmäßige Schnittergebnisse erzielt werden.

Mehrere Zonen und Startpunkte

Modellabhängig lassen sich bei unseren Mährobotern bis zu vier verschiedene Startpunkte einspeichern. So findet der Robomow auch Nebenzonen und steuert diese regelmäßig zum Mähen an.

Baukastendesign – Teiletausch im Handumdrehen

Vor allem in der Hauptsaison wächst der Rasen vergleichsweise schnell. Umso wichtiger ist hier ein dauerhaft betriebsbereiter Mähroboter. Damit das gewährleistet ist, sind die Robomows nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Einzelne Teile lassen sich so innerhalb weniger Minuten selbst austauschen. So entstehen keine langen Zwangspausen für Reparaturen.

RoboConnect und RoboConnect+ – besonders smart

Das Modul ist in vielen Modellen standardmäßig bereits eingebaut und gestattet eine besonders einfache Kommunikation mit dem Robomow über das Smartphone, die Web-App oder sogar ein Sprachsteuerung. Ob manuelles Ändern der Einsatzzeiten, Abfrage des Status oder Informationen zur Fehlerdiagnose – mit RoboConnect ist das alles im Handumdrehen möglich. Ein zusätzliches Feature ist zudem das Wiederfinden des Gerätes im Falle eines Diebstahls über die GPS-Ortung (nicht bei allen Modellen).

Ökomodus – schont den Akku und die Umwelt

Ein spezieller Ökomodus sorgt dafür, dass der Robomow besonders energiesparend arbeitet. Das schont den Stromverbrauch und damit auch die Lebensdauer des Akkus. Ist doch mal die Extraportion Power gefragt, wird der Turbomodus ganz mühelos mit hohem Gras fertig.

Keine Nacharbeiten dank des Kantenmodus

Wer sich einen Mähroboter anschafft ist in der Regel froh, wenn sich der Aufwand für die Rasenpflege auf ein Minimum reduziert. Umso ärgerlicher ist es, wenn an den Kanten noch lange Halme übrigbleiben, für die der Rasentrimmer gefragt ist. Der spezielle Kantenmodus der Robomows RC und RS schneidet mit seinen Messern bis über den Radstand hinaus und reduziert Nacharbeiten so auf ein absolutes Minimum.

Integrierter Regensensor

Die Schnittergebnisse bei Regen lassen oft zu wünschen übrig. Der Rasenmulch verklumpt und ist optisch wenig ansprechend, gleichzeitig zersetzt er sich langsamer. Im schlimmsten Fall hinterlassen die Räder des Mähroboters unansehnliche Spuren auf dem nassen Untergrund. Um all das zu verhindern, sind die RC- und RS-Modelle mit einem integrierten Regensensor ausgestattet. Das Gerät steuert bei einem Schauer automatisch die Garage an und setzt seine Fahrt dann erst bei besseren Wetterverhältnissen fort.

Zubehör – clevere Features für noch mehr Funktionalität

Die ohnehin schon großzügige Ausstattung der Robomows lässt sich modellabhängig noch mehr erweitern, um beispielsweise separate Zonen zu mähen oder das Gerät vor Wind und Wetter zu schützen.

Antriebsräder für den optimierten Grip

Spezielle Antriebsräder optimieren den Grip und steigern die Manövrierfähigkeit der Robomows weiter. Das erweist sich vor allem bei feuchtem Gras als hilfreich. Spikes oder RoboGrips eignen sich hier vor allem für die zusätzliche Traktion an Hängen und bei feuchten Witterungsbedingungen.

RoboHome schützt vor Wind und Wetter

Für jeden Robomow gibt es eine passende Station. Die Robotergarage schützt den Mähroboter vor Wind und Wetter, sodass er länger sauber bleibt und beispielsweise vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist, die langfristig die Akkuleistung negativ beeinflussen kann.

Ladestationen – ideal für separate Zonen

Soll der Robomow in verschiedenen, voneinander getrennten Zonen zum Einsatz kommen, bietet sich die Installation einer zweiten Ladestation an. Natürlich gibt es auch hier für jede Modellreihe eine passende Lösung.

Begrenzungsdraht & Co.

Manchmal reicht der im Lieferumfang enthaltene Begrenzungsdraht nicht aus. Zur Erweiterung gibt es verschiedene Längen sowie zusätzliche Nägel und Klemmen, um die Drahtenden zu verbinden. Für die maximale Flexibilität für kleine und große Gärten.

Ersatzmesser für den perfekten Schnitt

Die Messer der Rasenroboter sind eindeutig ein Verschleißteil. Die hochwertigen Klingen der Robomows brauchen im Optimalfall nur einmal jährlich ausgetauscht zu werden, um ihre dauerhaft herausragende Schnittleistung zu bewahren und stets für perfekte Schnittergebnisse zu sorgen.