So pflegen Sie Ihren Rasen nach dem Sommer

July 20th, 2017

Nach einem langen heißen Sommer überlegen die meisten Menschen, wie sie ihren Rasen wieder fit bekommen. Das ist kein leichtes Unterfangen, da jeder, der sich auf Mutter Natur einstellt, weiß, dass sie unberechenbar ist.

 

lawn recovery summer

 

Aber der Reihe nach: Prüfen Sie, was das Problem ist. Ein brauner Rasen könnte abgestorben sein oder ruhen.

Die meisten Rasenarten können wochenlang ohne Wasser auskommen. Das sichtbare Gras, die Halme, trocknen aus und verbrennen, aber die Wurzeln sind noch intakt. Da die Wurzeln 90 % des Rasens ausmachen, halten sie bei Trockenheit das Gras am Leben. Falls Ihr Rasen ruht, sollte etwas Wasser ausreichen, um ihn wieder zum Leben zu erwecken. Aber wenn er abgestorben ist, müssen Sie wahrscheinlich einen neuen Rasen säen.

 

Wo liegt das Problem?

Ihr brauner oder gelbbrauner Rasen ist sehr wahrscheinlich von der Sonne verbrannt und/oder leidet an Wassermangel. Beides ist in der nördlichen Hemisphäre während einer langen, heißen und trockenen Jahreszeit üblich. Obwohl ein unregelmäßiger Rasen auch auf viele andere Probleme  hinweisen könnte, wie etwa Rasenfilz, Insekten, Schäden durch Maulwürfe und Haustiere.

 

Abgestorbener Rasen

Abgestorbener Rasen kommt nicht mehr zurück. Wenn manche Stellen noch in Ordnung sind, sprießen Sie eventuell mit sorgfältiger Pflege wieder heraus, aber falls Ihre gesamter Rasen abgestorben ist, werden Sie wahrscheinlich neuen Rasen säen müssen.

 

Was ist zu tun, wenn Ihr Rasen abgestorben ist

Es wäre am einfachsten zu sagen, wässern Sie Ihren Rasen einfach ein paar Tage lang. Falls er wieder sprießt, haben Sie Glück, falls nicht, müssen Sie eine andere Strategie fahren. Wenn Sie keine Zeit haben, um Ihren Rasen zu wässern und abzuwarten, ob er wieder sprießt, prüfen Sie die Beschaffenheit der Grashalme. Es könnte etwas Grünes sichtbar werden. Ziehen Sie einige Wurzeln heraus, um einen möglichen Hinweis zu erhalten. Ein gesundes Weiß lässt auf lebendes Gras schließen.

 

Die „1/3“-Regel

So verlockend es sein mag, diese unschöne braune, obere Schicht sofort abzutragen, könnte es dazu führen, dass Ihr Rasen noch mehr Zeit bräuchte, wieder in Ordnung zu kommen, als wenn Sie ihn einfach für eine Weile ruhen lassen. Ganz gleich also, ob Sie einen normalen Rasenmäher, einen gasbetriebenen Mäher oder einen Rasenroboter verwenden, entfernen Sie nie mehr als jeweils ein Drittel über dem Grasboden.

 

Wann ist ein Dünger einzusetzen

Wenn Ihr Rasen länger braucht, um sich zu erholen, oder wenn Sie keine Zeit haben, darauf zu warten, kann ein Dünger die Regenerierung beschleunigen. Am günstigsten düngen Sie Ihren Rasen mit Rasenschnitt, indem Sie diesen durch einen Mulcher geben und über dem Rasen verteilen. Handelsübliche Dünger können genauso gut eingesetzt werden.

Mit etwas Geduld und regelmäßigem Wässern sollte sich ihr Rasen nach einem harten Sommer wieder erholen. Etwas Dünger kann den Vorgang im Vorfeld einer Gartenparty beschleunigen, und Sie können Ihren eigenen Dünger ganz einfach selbst produzieren.