Die Grilltrends 2019

May 11th, 2019

Wenn du wissen willst, welche Grilltrends sich im kommenden Jahr abzeichnen, lohnt sich ein Besuch auf der Spoga in Köln. Hier kann sich jeder ambitionierte Hobbygriller überlegen, welche Highlights unter dem Weihnachtsbaum stehen sollen – lange, bevor die Grillsaison beginnt. Alternativ schaut man sich mit den aktuell steigenden Temperaturen im Frühjahr um, was in der Grillsaison 2019 besonders angesagt ist. Wir stellen dir einige der Must-haves vor, mit denen du deine Gäste auf jeder Gartenparty beeindrucken kannst.

 

Angesagte Grills 2019

 

Gab es vor einigen Jahren kaum eine Auswahl neben dem klassischen Dreibeiner und einem Schwenkgrill, hat sich die Anzahl der Grillstationen in den vergangenen Jahren exorbitant vergrößert. Die Elektro-, Gas- und Kohle-Grills von Weber gehören fast schon zum Standard, ganze Outdoorküchen verbreiten sich immer mehr. Und auch tradierte Hersteller von Küchengeräten machen sich immer mehr auch bei der Produktion von hochwertigen Grills breit. Was ist für 2019 also zu erwarten?

 

 

Oberhitze, Smoker und Keramikgrills

 

Bei den Grills sind für den Indoor-Bereich vor allem Oberhitze-Geräte angesagt. Für den handlichen Outdoor- und Gartenbereich hat der Hersteller Petromax unter der Marke Feuerhand einen praktischen kohlebetriebenen Tischgrill entwickelt. So brauchst du beim Essen nicht mal aufstehen, um Fleisch oder Gemüse zu wenden. Moesta-BBQ plant aktuell die Veröffentlichung eines mit Pellets betriebenen Smokers, Everdure setzt bei seinem Smoker hingegen auf ein ausgefallenes Kachelofen-Design bei gleichzeitig modernster Technikausstattung.
Ein weiterer neuer Trend zeichnet sich auch mit den Keramik-Grills ab, die nicht nur optische eine Alternative zu den klassischen Modellen aus (Edel-)Stahl bieten. Lavasteine hingegen unterbinden die Rauchentwicklung beim Grillen mit Gas und sind damit wesentlich gesünder als die meisten Kohlegrills. Kugelgrills lassen sich um eine ringförmige Feuerplatte ergänzen, in dessen Mitte eine Halbschale eingesetzt wird. Der Trend zur Erweiterung bestehender Modelle hält damit weiterhin an.

 

Kohletrends und Nachhaltigkeit

 

 

 

Ziemlich deutlich zeichnet sich beim Grillen ein Trend zur Nachhaltigkeit ab. Das betrifft die immer breitere Produktpalette bei den portablen Grills als Alternative zum Einweg-Grill ebenso wie die Kohleprodukte. Briketts verfügen zwar über eine hohe Brenndauer, entstehen oft aus fossilen Rohstoffen und sind damit wenig nachhaltig. So gibt es inzwischen Alternativen auf dem Markt, die mehr oder weniger überzeugen, da einige Produkte keine befriedigende Hitzeentwicklung aufweisen oder schneller verbrannt sind als das Fleisch gar sein kann.
Der Hersteller McBrikett überzeugt hier mit seinen Kokosfasern jedoch auf ganzer Linie. Mit einem Kohlepaket to go kannst du unterwegs entspannte 3-4 Stunden grillen, ohne einen voluminösen Beutel mitschleppen zu müssen. Das Packmaß dieses Produkts ist äußerst gering. Für den exklusiven Restaurantbereich gibt es dann noch die in Fernost oft genutzte White Coal. Bei den Brennstoffen scheint damit auch weiterhin kein Ende bei der Vielzahl neuer Produkte in Sicht.
Insgesamt bestimmen jedoch nicht Kohle- sondern Gasgrills die Trends 2019, die hinsichtlich Design und Funktionalität auf ganzer Linie überzeugen.

 

Zutaten, Zubereitung und kulinarische Trends

 

Die klassische Bratwurst reicht für das Grillerlebnis schon lange nicht mehr aus. Seit mehreren Jahren ist ein Trend zu immer exklusiveren Fleischsorten zu verzeichnen. Gleichzeitig differenziert sich das Angebot für Vegetarier und Veganer weiter aus. Gemüse, Halloumi und gegrillte Bananen sind damit weiter auf dem Vormarsch.
Dabei bleibt die Zubereitung keineswegs auf den Rost beschränkt, sondern immer häufig kannst du beobachten, dass Fleisch auch am Spieß gegrillt wird. Daneben verbreitet sich das Räuchern im Smoker immer weiter – das sich keineswegs auf Fleisch reduziert. Auch Fisch und Käse landen immer häufiger im Räucherofen. Entsprechend erweitert sich hier das Angebot der Räucherzusätze.
Wenn du deine Gäste bei den Getränken nicht langweilen willst, lohnt sich ein Blick in die Abteilung der Craft-Biere, die leichte Sommerbiere und dunkle Biere mit verschiedenen Geschmacksrichtungen anbieten. Auch Gin Tonic, Weißweine und italienischer Rotwein sind als geschmackliche Unterstreichung des Grillgutes zunehmend beliebt.

 

 

Insgesamt bestimmen Design und Funktionalität die Grilltrends 2019. Das Angebot breitet sich dabei immer weiter Richtung raffiniertem Zubehör aus, sodass du neben dem klassischen Grillrost mit Lavasteinen, Feuerplatten und Co. zwischen unterschiedlichen Zubereitungsarten wählen kannst. Das Grillen bleibt also keineswegs auf seine reine Funktion beschränkt, sondern bietet immer mehr Potenzial eines kulinarischen Highlights in Form von Mehr-Gänge-Menüs bei gleichzeitig optisch erfrischend innovativer Inszenierung.