Ein paar Fakten


    Grasrecycling fördert NICHT die Vermoosung. Eine Moosschicht wird verursacht durch extremes Wachstum aufgrund von Überdüngung, indem man das Gras zu hoch wachsen lässt vor dem Mähen oder durch falsche Bewässerung. Zu viel Vermoosung führt zu einem ungleichmäßigen Mähergebnis, Abreißen des Grases und Stress durch Trockenheit. Forschungen haben gezeigt, dass Graswurzeln der Hauptgrund für Vermoosung sind, nicht Schnittgut.

    Lassen Sie das Schnittgut liegen, decken Sie so bis zu 25% des jährlichen Düngerbedarfs ab und verringern den Zeit- und Geldaufwand für Düngen und Entsorgen des Schnittguts. Schnittgut ergänzt durch Verrotten die Nährstoffe im Rasen und führt Stickstoffe, Phosphor und Kalium zu. Ihr Rasen bleibt grüner und gesünder wenn Sie das Schnittgut liegen lassen.

    Wussten Sie, dass in Kalifornien Gartenabfälle prozentual den höchsten Anteil (15%) des gesamten Gemeindeabfallaufkommens ausmachen? In einer Deponie in Pennsylvania fallen im Frühling, Sommer und Herbst geschätzte 75 Tonnen Gartenabfälle an.

     Ist Ihnen bewusst, dass ein 15 x 30 m² großer Rasen jedes Jahr ca. 600 kg – ungefähr 50 Beutel – Schnittgut produziert? Bedenken Sie die Zeit, die Kosten und den Aufwand, den es braucht um all das zu entsorgen. Warum diesen Stress ertragen obwohl es gar nicht nötig ist? Darüber hinaus werden in Amerika ca. 75,00 US Dollar Abholungs- und Entsorgungskosten für diese 50 Tüten ausgegeben. Sie können einen gesunden, grünen Rasen haben und zudem die Ausgaben der Stadt senken, indem Sie einfach alles dort lassen, wo es hinfällt.

    Und wussten Sie auch, dass Grasrecycling den Bedarf an Dünger verringert? Grasrecycling ist eine hervorragende Quelle für Nährstoffe. Bei regelmäßigem Mähen verrottet das Schnittgut, das hauptsächlich aus Wasser besteht, extrem schnell und gibt so Stickstoffe und andere wichtige Bestandteile an den Boden ab. Wenn Sie den Verschnitt auf dem Rasen liegen lassen, können Sie den Düngerverbrauch um bis zu 1/3 verringern und zusätzlich sparen Sie Zeit.

    Ein durchschnittlicher Haushalt produziert 60 Abfalltüten Grasverschnitt während des gesamten Sommers.

    Grasschnittgut verrottet leicht – normalerweise in 2-3 Tagen, da es zu 85% aus Wasser besteht.

    Grasschnittgut schützt das Wurzelsystem des Rasens vor Hitze und Austrocknung.

    Grasrecycling spart Wasser – Schnittgut, das auf Ihrem Rasen liegt, verringert den Flüssigkeitsverlust durch Verdunstung.

    Trockenes Schnittgut kann als Abdeckung für Bete und Sträucher benutzt werden um Wasserverlust zu verringern und die Unkrautbildung zu kontrollieren.