ROBOMOW - UNSERE GESCHICHTE

    Robomow wurde 1995 gegründet und hieß ursprünglich „Friendly Machines“.

    Friendly Machines logo
    Das Logo von Friendly Machines

    Zwei Männer, eine Vision

    Das Unternehmen wurde von zwei Visionären gegründet: Udi Peless und Shai Abramson. Der Legende nach bat Udi Peless' Frau ihn eines heißen Sommertages darum, den Rasen zu mähen. Während er versuchte, sich um diesen Auftrag zu drücken, fantasierte Udi einen Mähroboter herbei.

    …Und das war der Anfang von Friendly Machines.

    Schräger als Fiktion

    Wie man sehen kann, handelte es sich bei den ersten Prototypen um handelsübliche Rover-Rasenmäher, denen allerlei bizarre Technik aufgesetzt wurde.

    The Rover Mower with its Electro Gear
    Der Rover-Mäher mit seiner Elektro-Steuerung

    Bei den ersten Versuchen wurden haufenweise elektronische Steuerungsvorrichtungen auf traditionellen Rasenmähern mit Grasfangsäcken montiert.

    Rover Mower with Clippings Bag
    Rover-Mäher mit Grasfangsack

    Es dauerte aber nicht lange, bis die beiden begriffen, dass diese Methode alles andere als ideal war. Es war klar, dass ein Rasenmähroboter sein herkömmliches Pendant in Sachen Leistung und Umweltfreundlichkeit übertreffen musste. Deshalb integrierte Robomow das sogenannte „Mulch“-Verfahren

    Munter am Mulchen

    Ein Mulch-Mäher verfügt über Hochgeschwindigkeits-Schneidklingen, durch die das Schnittgut so lange in der Schnittkammer gehalten wird, bis es stark genug zerkleinert ist, um auf die Rasenflächer zurückzufallen und dort als natürlicher Dünger zu dienen.

    Deshalb wurde bei Friendly Machines die nächste Generation von Prototypen ohne Grasfangsack konzipiert. Sie wurden insgesamt schlanker, schneller und umweltschonender als andere Rasenmäher.

    Mulching Robotic Mower - First Prototype
    Mulch-Mähroboter – Der erste Prototyp

    Eine Legende wird geboren – der „Robomow Classic“

    Dieser kleine Kerl, der Robomow Classic, wurde zuerst 1997 auf der GLEE-Messe in Birmingham, England vorgestellt. Er war der „Vater“ des ersten offiziellen Modells von Friendly Robotics.

    Robomow Classic
    Robomow Classic

    Das Modell Classic kam 1998 in den Handel und verkaufte sich von 1998 bis 2001 ca. 4000 Mal.

    Die Evolution der Revolution

    Aus Friendly Machines wurde 1999 Friendly Robotics

    out in robomow logo
    Out - In

    Die 2. Generation

    Im Jahr 2000 kam die 2. Generation Mähroboter auf den Markt. …Und die Robomow-RL-Plattform war geboren.

    Robomow RL
    Robomow RL

    Im Vergleich zum Robomow Classic war der Robomow RL viel fortschrittlicher, kleiner, leichter und ergonomischer. Dieses verbesserte Modell wurde zwischen 2000 und 2013 11.000 Mal verkauft.

    Zu den Verbesserungen gehörte auch eine Basisstation, mit der die Benutzer regelmäßige, automatisierte Mähzeiten vorprogrammieren konnten und sich nun gar nicht mehr um das Rasenmähen kümmern mussten.

    Robomow RL with Base Station
    Robomow RL mit Basisstation

    Die Maschinen werden mehr

    2003 kam durch ein Joint-Venture mit Hoover der RV zustande, der erste Staubsaugroboter. Der RV war zwischen von 2003-2005 auf dem Markt.

    RV400 – First Robotic Vacuum Cleaner
    RV400 – Der erste Staubsaugroboter

    Ein Name, den man kennt

    2005 traf Friendly Robotics die Entscheidung, den Markennamen „Robomow“ mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Das Unternehmen trägt zwar immer noch den Namen Friendly Robotics, die Marke Robomow ist aber mittlerweile auf der ganzen Welt bestens bekannt.

    Der Rest, wie man so schön sagt, ist Geschichte.

    Friendly Machines

    Die 3. Generation: High Tech, kleine Flächen, weniger Kosten

    Im Jahr 2008 kam der Robomow RM als dritte Generation der Mähroboter auf den Markt. Die verbesserte Version Version des RL war kleiner, leichter und speziell für kleinere Rasenflächen konzipiert, die bis dahin größtenteils ignoriert wurden. Dieser Robomow wurde über Nacht zum Riesenerfolg und wurde zwischen 2008 und 2013 30.000 Mal verkauft.

    Robomow RM series
    Die Robomow-RM-Serie

    Rot ist das neue Schwarz

    2011 führte Robomow die neue Linie RED Robomow ein – eine moderner anmutende und etwas kostengünstigere Version der erfolgreichen RL- und RM-Modelle.

    Robomow City 100
    Robomow City 100
    Robomow City 120
    Robomow City 120

    Die 4. Generation, über Nacht ein Star

    2013 erblickte der Robomow RS das Licht der Welt – er verkörpert den Mähroboter der 4. Generation. Diese Serie wurde umgehend zum Riesenerfolg, denn allein im ersten Jahr verkaufte er sich 5000 Mal. Mit dem Robomow RS wurde auch die maximale Rasenfläche erweitert, mit einer Schnittkapazität von 3000 m2!

    Robomow RS – The biggest Robomow Yet
    Robomow RS – The biggest Robomow Yet

    Außerdem kam 2013 Robomows dritte Produktlinie auf den Markt: die Black Line. Diese schicken Modelle waren für den technikaffinen Nutzer gedacht, der stets auf der Suche nach dem neuesten, stylischsten und elegantesten High-Tech-Accessoire ist.

    Black Line Robomows Black Line Robomows
    Die Robomows der Black Line

    Brandneu

    Robomow wird 2014 die 4. Generation um fünf neue Modelle erweitern: RS622, RS612, TS1800, TS1000, MS1800 und MS1000.

    Außerdem wird Robomow eine komplett neu entwickelte Plattform mit sieben Modellen für kleine und mittelgroße Flächen vorstellen: RC306, RC304, RC302, TC500, TC300, MC500 und MC300

    5. Generation, Smartphone-App

    Hier kommen die Robomows der 5. Generation! Diese coolen und modernen Robomower eignen sich für Rasenflächen bis 600 m2. Sie sind die besten Robomower, die es je gab und bieten eine ganze Reihe an Funktionen und Varianten für verschiedene Rasengrößen und können natürlich alle vollständig mit der Robomow-App programmiert werden!

    5th Generation, Smartphone Application

    Die Robomow-App: Steuerung, Interaktion, Erlebnis

    Endlich da! Die Robomow-App!

    Ihren Rasenmäher konnten Sie noch nie so schnell, so einfach und mit so viel Freude bedienen!

    Klicken Sie hier um mehr zu erfahren

    5th Generation, Smartphone Application