Die Familie Goppelt

    ...ist der Robomow wohl das aufregendste, was unserer Straße seit langem passiert ist

     

    Ich und meine Familie leben auf einer kleinen Farm in Louisiana und normalerweise mähen wir unser Grundstück mit einem Rasentraktor. Doch seit kurzem treten immer mehr Probleme auf, die wenn wir sie alle beheben, wirklich sehr viel Geld kosten würden. Wir haben vor einigen Jahre schon vom Robomow gehört aber uns nicht damit beschäftigt, warum sollten wir auch, den schließlich machte unser Rasentraktor seine Sache wirklich gut. Im März 2006, mit dem Beginn der Probleme unseres Rasentraktors fing ich an mich mit den Mähern von Friendly Robotics zu beschäftigen. Ich war angenehm überrascht, dass die Unterhaltungskosten weit weniger betrugen als für einen herkömmlichen Benzinrasenmäher. Dieser kleine Mäher ist wirklich in der Lage eine beachtliche Menge an Gras zu mähen und man spart sich zudem wirklich sehr viel Zeit. Nach einigen Überlegungen entschieden mein Vater und ich ihm eine Chance zu geben und kauften den Mäher. Hierfür gab es drei Gründe: Erstens wäre es ein sehr gutes pädagogisches Familien Projekt, er kostet weit weniger an Unterhaltungskosten und er erspart einem sehr viel Zeit. Ich beteiligte mich an den Kosten und versprach, die Installation des Mähers zu übernehmen. Wir kauften unseren Mäher schließlich bei RoboDirect Inc. in Louisiana und rückblickend bin ich sehr froh, dass wir uns dazu entschlossen haben. Die Leute dort sind wirklich sehr nett und haben uns mit Ihrem kostenlosen Service wirklich zu jeder Zeit unterstützt egal ob es um technische Dinge ging oder um gratis Rasennägel und Begrenzungsdraht. Zwei der drei geplanten Zonen sind fertig gestellt, die andere so gut wie. Ich weis auf jeden Fall, dass ich die gesparte Zeit sehr genießen werde und all jene Dinge machen werde für die ich vorher keine Zeit hatte. Neben all dem, ist der Robomow wohl das aufregendste, was unserer Straße seit langem passiert ist. Philip Goppelt (15) für die ganze Goppelt Familie